Aktuelles aus Gießen

Inhalt als Newsletter abbonieren

  • 26.06.2019

    Richten Sie sich ein kostenloses und passwortgeschütztes
    Versorgungs-Cockpit (digitaler Ordnungsrahmen) ein.

    Das Patienten – Kommunikationskonto für die Familie

    Das Patienten - Kommunikationskonto ist die Basis für die Vernetzung des Patienten, oder auch der ganzen Familie mit den Ärzten, Apotheken, Physiotherapeuten, Seniorenheimen und Pflegediensten. Bei einer Familie, die ein gemeinsames Versorgungs – Cockpit betreibt, mit einem gemeinsamen passwortgeschützten Zugang, ist das absolut unerheblich, wo das einzelne Familienmitglied denn wohnt.

    mehr »
  • 26.06.2019

    Wird ein Bronchialkarzinom entdeckt, ist es meistens zu spät für Therapien, die dem Patienten eine gute Prognose eröffnen. Große Hoffnungen werden daher in ein Screening für Hochrisikopersonen, sprich langjährige starke Raucher, per Niedrigdosis-CT? gesetzt.

    Von Beate Schumacher

    mehr »
  • 26.06.2019

    Erstmals liegen behördliche Zahlen zum Antibiotikaverbrauch in der deutschen Tiermast vor. Zeitgleich warnt die WHO vor wachsenden Resistenzen.

    BERLIN. Der Verbrauch von Antibiotika in der Tiermast in Deutschland ist im Sinkflug. Von Mitte 2014 bis Ende 2017 ist die Menge von Antibiotika in der Mast von 298 auf 204 Tonnen im Halbjahr zurückgegangen. Das geht aus einem Bericht von Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hervor, den sie am Mittwoch im Bundeskabinett vorgestellt hat.

    mehr »
  • 25.06.2019

    Die Lichteffekte bei Musikfestivals werden immer spektakulärer – und sind für fotosensible Menschen nicht ungefährlich: Das Risiko für epileptische Anfälle ist dabei mehr als dreifach erhöht.

    Von Thomas Müller

    mehr »
  • 25.06.2019

    Mit Essen gegen Essanfälle: Binge Eating-Patienten hilft ein Training, das sie per Expositionstherapie direkt mit dem Verlangen konfrontiert. Der Erfolg ist vielversprechend.

    TÜBINGEN. Die Binge Eating-Störung ist eine Essstörung, die erst seit einigen Jahren als offizielle Diagnose gestellt werden kann, gleichzeitig aber die häufigste Essstörung in der Allgemeinbevölkerung, teilt das Uniklinikum Tübingen mit.

    mehr »
  • 24.06.2019

    Der Saunabesuch stellt eine gewisse körperliche Belastung dar, berichten Sportwissenschaftler. Ganz anders als vermutet sinkt der Blutdruck beim Saunen nicht, sondern er steigt wie bei moderatem Sport.

    HALLE. Bisher galt es als allgemein anerkannt, dass ein Saunabesuch den Blutdruck senkt. Man ging davon aus, dass sich die Körpergefäße durch die Hitze weiten und so der Blutdruck fällt.

    mehr »
  • 24.06.2019

    Egal ob künstliches Licht durchs Fenster ins Schlafzimmer fällt oder von einer Lichtquelle im Raum stammt – es stört den Schlaf. Anscheinend so sehr, dass es das Risiko für eine Gewichtszunahme bis hin zu Adipositas erhöht, legt eine neue Studie nahe.

    Von Joana Schmidt

    mehr »
  • 21.06.2019

    Computer- und Videospielen geht einer Metaanalyse zufolge bei Erwachsenen mit einem leicht erhöhten Gewicht einher. Das gilt aber nicht bei Kindern und Jugendlichen.

    WÜRZBURG. Videospielen begünstigt Übergewicht offenbar nicht stark. Einer Metaanalyse zufolge von Forschern aus Würzburg und Linz sind computer- oder videospielende Erwachsene zwar etwas dicker als Nichtzocker, aber der Effekt ist gering. Bei Kindern und Jugendlichen gibt es hingegen gar keinen Zusammenhang (Soc Sci Med 2019; online 9. Juni).

    mehr »
  • 21.06.2019

    Süße Brause, Limo und andere Softdrinks stehen nach wie vor zu oft auf dem Speiseplan. Cochrane-Forscher haben jetzt ermittelt, wie sich das ändern ließe.

    Von Wolfgang Geissel

    MÜNCHEN. Regelmäßiger Konsum stark gezuckerter Softdrinks gilt als Hauptverursacher der weltweiten Adipositas-Epidemie und begünstigt zudem Zahnverfall, Typ-2-Diabetes und Herzerkrankungen. Viele Gesundheitsinstitutionen wie die WHO appellieren daher an Politik, Lebensmittelindustrie, Schulen und öffentliche Verwaltung, den Konsum gesünderer Getränke zu fördern. 

    mehr »
  • 19.06.2019

    Die pflegenden Angehörigen sind das Fundament des deutschen Pflegesystems. Dass sie unterstützt werden müssen, steht außer Frage. Die Unterstützung erhalten sie auch, meinen Politiker. Aber ist das auch genug?

    Von Christoph Fuhr

    mehr »